Erwin Wurm – Bei Mutti


15.04.–22.08.2016

Berlinische Galerie Logo

 

Seine erste Einzelausstellung in Berlin hat der österreichische Künstler Erwin Wurm (*1954) in der Berlinischen Galerie.

Erwin Wurms Arbeiten sind unterschiedlichster Art, beziehen sich jedoch vor allem in dieser Ausstellung auf den menschlichen Körper und Wurm spielt mit einem partizipatorischen Ansatz, den Betrachter in seinen One Minute Sculptures zu einem Teil seines Kunstwerkes werden zu lassen. Die Grenzen zwischen Skulptur, Objekt und Performance verschwimmen, was teilweise zu sehr skurillen und lustigen Ergebnissen führt. Ein ganz und gar nicht langweiliger Museumstag für die ganze Familie, denn hier gilt: Anfassen ausdrücklich erlaubt!

 

 

 Narrow House (2015)

 

Narrow House (Erwin Wurm, 2015)

 

 

Aus dem Wandtext
„Für das Narrow House hat Erwin Wurm das Haus seiner Eltern in Oberschöckl bei Graz in der Steiermark nachgebaut. Es handelt sich um ein klassisches Einfamilienhaus mit Satteldach und Blumenkästen. Der Künstler hat es von den Gardinen bis zur Tapete detailgetreu ausgestattet und auf die Breite von 1,10 Metern gestaucht.

Der Besucher kann die Skulptur betreten und in ihr die bürgerliche Wohnkultur der 1970er-Jahre, aber auch die Enge und Spießigkeit der Provinz körperlich erleben.

Beim Gang durch das Haus taucht der Betrachter in die kollektive Erinnerung mehrerer Nachkriegsgenerationen ein.
Bemerkenswert an dieser Arbeit ist die Wechselwirkung von Personen und ihrem Wohnraum. Wie in vielen anderen Werken Erwin Wurms sind Alltagsgegenstände und häusliche Umgebung eng mit dem Menschen verknüpft. So scheinen die Einrichtung und die Räuume im Narrow House die Identität der abwesenden Bewohner zu verkörpern. Sie haben in Dekorationen und Möbeln einen materiellen Ersatz gefunden und spielen als Personen keine Rolle mehr.“

Erwin Wurm - Bei Mutti

Narrow House (Erwin Wurm, 2015)

 

 

 

One Minute Sculptures

Ergänzt wird das Narrow House durch die One Minute Sculptures. Mithilfe alltäglicher Objekte soll der Besucher ungewöhnliche Posen einnehmen. Folgt er den Handlungsanweisungen des Künstlers, wird er für eine Minute zur lebenden Skulptur. Das ganze sieht dann ganz schön lächerlich aus, der sonst manchmal starre Museumsrahmen wirkt aufgerpengt und eine lockere Atmosphäre herrscht unter den Besuchern.

confessional (Erwin Wurm)

The Idiot II  (Erwin Wurm)

 

Do not have doubts (Erwin Wurm)

 

 

Skulpturelle Arbeiten & Zeichnungen

Die Ausstellung widmet sich mit rund 80 Arbeiten außerdem erstmals ausführlich dem zeichnerischen Werk und zeigt auch jüngst entstandene, skulpturale Arbeiten: Nachgebildete verbeulte Kühlschränke, riesige deformierte Telefone und eingeknickte Sideboards. Auch hier zeigt Erwin Wurm Humor, und so verlasse ich mit einem Lächeln im Gesicht die Berlinische Galerie.

 

open your trousers – put flowers in it and dont think. … (Erwin Wurm)

(Erwin Wurm)

Konfektionsgröße 50 zu 54 in acht Tagen (Erwin Wurm)

 

 

 

Egal ob wir mithilfe eines Ernährungsplans oder einer bestimmen philosophischen Haltung das Leben zu meistern versuchen, letzen Endes scheitern wir alle! – Erwin Wurm

all images © Isabelle Bommes 2016


 

Berlinische Galerie

BerlinischeGalerie.de

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr
Dienstag geschlossen
Geöffnet an folgenden Dienstagen:
03.10., 31.10. und 26.12.2017

 

Weiterführende Infos

Berlinische Galerie

Bilder der Vernissage

das könnte dir auch gefallen

LEAVE A COMMENT