Am Strand von Ückeritz


Wir haben unseren ersten Urlaub zu dritt verbracht, mit unserem kleinen Mischlingsrüde Kosmo aus dem Tierschutz in Rumänien, der seit Dezember bei uns ist. Spontanurlaub mit Hund!

Es ging nach Usedom – mit dem Zug. Von Berlin aus ist das gar nicht so weit, und mit dem Ostseeticket auch gar nicht teuer. Da wir uns ziemlich kurzfristig entschlossen haben, über das verlängerte Wochenende wegzufahren, blieben auch kaum noch Unterkünfte übrig, vor allem nicht am Strand  mit Hundeerlaubnis.

Na dann, Zelt eingepackt und los an den Strand – auf den Naturcampingplatz in Ückeritz. Wir waren gefühlt die einzigen, die nicht mit dem Auto angereist sind, wohl auch aus dem Grund, dass der Campingplatz sich über 4,5 Kilometer zwischen Wald und Meer erstreckt und wir erst einmal mit Sack und Pack eine halbe Stunde von der Rezeption am Anfang des Campingplatzes gelaufen sind um unser Ziel zu erreichen. Doch es hat sich gelohnt.

Der Strand war wunderschön, weitläufig, sauber und vor allem nicht überfüllt.

Abends wurden wir mit einem wunderbaren Sonnenuntergang belohnt, den ich so noch nie in Deutschland erlebt habe, aber seht selbst:

all images © Isabelle Bommes 2017

das könnte dir auch gefallen

LEAVE A COMMENT