Olympus Perspective Playground – Teil 2


 

THILO FRANK – „Vertical Skip“ (2009)

mehr Infos zum Künstler unter  thilofrank.net

„Die Lichtskulptur „Vertical Skip“ besteht aus einem Lichtkabel, das von der Decke hängt. Dieses Kabel, das sich um seine eigene Achse dreht, kreiert eine dreidimensionale Form in dem dunklen Raum. Eingebaute Sensoren sorgen dafür, dass sich die Geschwindigkeit ändert, sobald Bewegungen im Raum registriert werden. Nähert sich jemand der Skulptur, erweitert sie ihren Radius und der Rhythmus ändert sich. Wenn sich gleichzeitig mehrere Leute im Raum befinden, ist ein gewisses Maß an Navigation und Koordination erforderlich, um die richtige Bewegung und Geschwindigkeit abzustimmen. Die Skulptur wird dann zu einer Visualisierung dieser Zusammenarbeit. Mit seinem poetischen Ansatz lenkt Thilo Frank unsere Aufmerksamkeit auf unser Handeln und dessen Folgen – zeigt, wie wir unsere Umgebung zum Besseren oder Schlechteren beeinflussen.“

 

QUINTESSENZ – „COLORMAZE

 

Olympus Perspective Playground, Berlin 2017 Foto ©Isabelle Bommes

 

 

GABRIEL PULECIO – „Infinity (Tiles of Virtual Space)” (2016)

„Das Kunstwerk „Infinity (Tiles of Virtual Space)“ wurde als Teil einer fortlaufenden Untersuchung von Licht und Raum entwickelt. Es ist eine interaktive immersive Installation, die einen endlichen Raum unter Einsatz von Licht und Ton in eine gewaltige Unendlichkeit erweitert.

Infinity ist gedacht als ein Raum für Reflexion und Selbstwahrnehmung. Grundlage für das Werk ist die Vorstellung einer Technologie, die uns nicht ablenkt, von dem Punkt, an dem wir stehen, sondern vielmehr das Gegenteil bewirkt. Infinity erinnert uns daran, dass wir uns im Hier und Jetzt befinden. Und dass jeder Schritt, den wir in eine Richtung unternehmen, neue Lichtwellen in der Zeit erzeugt. So entstehen unendliche Lichtstrukturen, die man nur dann sehen kann, wenn man ein Stück über die eigene Reflexion hinaussieht. Beim Betreten des Raumes werden die Kacheln auf dem Boden animiert, diese Animation setzt sich dann über die Wände hinaus fort. Läuft man in einer dieser Animationen, entstehen Lichtpfade, die sich mehrfach in der vierwandigen Konstruktion spiegeln. Es hört niemals auf …“

 

Olympus Perspective Playground, Berlin 2017 Foto ©Isabelle Bommes

 

ADAM SCALES & ARI & PIERRE BERTHELOMEAU –„Reframe V2“

mehr Infos zu den Künstlern unter adamscales.nl und atelierari.nl

„Auf den ersten Blick sieht Reframe V2 wie ein einfacher moderner Würfel aus. Erst wenn sich der Betrachter um das Objekt bewegt, offenbart sich dessen komplexe Geometrie. Immer wieder werden neue architektonische Details und Raumelemente enthüllt, neu gerahmt und reflektiert. Die Besucher erleben den Wechsel von der Position des Beobachters zu der des Beobachteten, vom Kontrollierenden zum Kontrollierten. Sie befinden sich plötzlich inmitten eines Spiels der immer wieder neuen Überraschungen.“

Foto ©Isabelle Bommes

 

 

 

 

all images © Isabelle Bommes 2018

 

das könnte dir auch gefallen

LEAVE A COMMENT